Supplementary Material for: Anwendung von Porphyrinen in der antibakteriellen photodynamischen Therapie

ntibiotika sind gängige Mittel zur Beherrschung, Behandlung und Vorbeugung von bakteriellen Infektionen, doch bakterielle Resistenzen gegen herkömmliche Antibiotika aller bekannten Klassen haben in den letzten Jahren besonders in Krankenhäusern stark zugenommen und manche Therapien sind wirkungslos geworden. Um diese umsichgreifende Bedrohung der öffentlichen Gesundheit einzudämmen, müssen nicht-invasive, nicht-toxische neue antimikrobielle Strategien gefunden werden, die besser und schneller wirken als die üblichen Antibiotika. Eine solche wirksame Strategie ist die antibakterielle photodynamische Therapie (aPDT). Die vorliegende Übersichtsarbeit befasst sich schwerpunktmäßig mit der Anwendung von Porphyrinen zur photodynamischen Inaktivierung von Bakterien. Mechanismen der bakteriellen Resistenz und aktuelle «grünere» Ansätze für die Synthese von meso-Phenylporphyrinen werden vorgestellt. Auch auf die Bedeutung und die Beschränkungen der aPDT wird eingegangen. Schließlich stellen wir die aktuellen klinischen Anwendungsgebiete sowie die künftigen Perspektiven und Aussichten dieser Antibiotika-freien Behandlungsstrategie im Kampf gegen Infektionskrankheiten vor.